Johann Wolfgang Ernst

Foto von Dr. J. W. Ernst , 1984, im Alter von 74 Jahren

Eine Liste mit den Werken von Dr. J. W. Ernst, auch unveröffentlichten, ist enthalten in seiner Biografie.

Lieferbare Werke:

Zum Thema Anthroposophische Gesellschaft und deren Schicksal:

  • “Ueber den Ursprung der sogenannten ‘Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft”, ein Exposé 49 S.
    Kriterien anthroposophischer Gemeinschaftsbildung” 14 S.
    Eine Neuauflage erschien 1980. Sein Vorwort dazu ist hier publiziert.
    Vorwort zur Neuauflage 1980
  • “Exposé” und “Kriterien”, Preis: EU 20.-/ Sfr 30,-.-Versandkosten inbegriffen.

Zum Thema Musische Kunst / Sprachgestaltung

  • Die musische Kunst, Schlüssel der Kultur, 230 S. EU 20.- /Sfr. 30.- Versandkosten inbegriffe
    Das Grundlagenwerk zum Verständnis der musischen Kunst, der Kunst, Dichtung zu sprechen, am Beispiel der griechischen Kultur. Mit zahlreichen herrvorragenden Uebersetzungen aus griechischen Quellen von J.W.Ernst

Uebersetzungen: alle unten aufgeführten Werke : EU 10.- / Sfr. 15.- inkl. Versand

  • Die Eumeniden von Aeschylos
  • Medea von Euripides
  • Antigone von Sophokles (auf Anfrage)
  • König Oedipus von Sophokles (auf Anfrage)

Diese Uebersetzungen wurden von J.W. Ernst gemacht, um für die von ihm und seiner Frau geführten “Marie Steiner Schule für Sprachgestaltung und Schauspiel ” sowohl inhaltlich korrekte, als auch sprachlich hochstehende Texte zu gewinnen. Die Stücke wurden alle zur Aufführung gebracht und auf Tourneen an vielen Orten gespielt. )

  • Auferstehungsbilder von J.W. Ernst 12 S.

“Auferstehungsbilder” von J.W. Ernst “sind ein Versuch, die Berichte der Evangelien neu zu gestalten, unter Benützung apokryphischer Literatur, mit künstlerischer Freiheit, bei aller Beobachtung der diesen Inhalten gegenüber gebotenen Ehrfurcht. Es ist ein szenischer Versuch, von modernem Empfinden und moderner Anschauung aus, zu einem Bild der Zentraltatsache des Geheimnisses von Golgatha zu kommen. – Ein kurzer Monolog der Magdalena wurde den “Geistlichen Liedern” des Novalis entnommen.”
Marienklage von H.L. Ernst-Zuelzer und J.W. Ernst 12 S.
Spiel nach mittelalterlichen Handschriften